04. November 2019

Endlich weniger scheitern

Du nimmst dir ein bestimmtes Ziel immer wieder vor, erreichst es aber nicht? Jedes Jahr gehört es zu deinen Neujahrs-Vorsätzen mehr Sport zu machen, doch nach kurzer Zeit gibst du auf? Die Garantie für dein Scheitern: unrealistische Ziele.

Das Gehirn hasst Veränderungen. Es arbeitet energiesparend und welcher Weg ist der, der am wenigsten Energie verbraucht? Genau: der, den das Gehirn bereits kennt. Deine alten Gewohnheiten. Zudem erinnert das Gehirn an schlechte Erfahrungen, wie beispielsweise den letzten Versuch mehr Sport zu treiben, der mal wieder scheiterte. Somit haderst du damit, es überhaupt noch einmal zu versuchen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt also darin, zu verstehen wie Gewohnheiten entstehen und wie man diese austricksen kann.

Wenn du deine alten Gewohnheiten loswerden willst, solltest du keine 180° Drehung vollziehen, sondern deinen Körper Schritt für Schritt an die Veränderung gewöhnen. Kompletter Verzicht führt zu steigendem Verlangen. Thema gesunde Ernährung: kompletter Verzicht auf alle ungesunden Leckereien, die du vorher gegessen hast, kann zu Fressanfällen führen. Baue lieber Schritt für Schritt gesunde Lebensmittel wie Obst und Gemüse in deinen Ernährungsplan ein. So kann es leichter fallen, mit der Zeit mal auf das ein oder andere Stück Schokolade zu verzichten. Gleiches gilt für den Sport: Integriere deine Trainingseinheiten Stück für Stück in deinen Alltag anstatt dir das Ziel zu setzen, ab sofort 7 Tage die Woche zu trainieren. Und zu guter Letzt: Verbiete dir keinen Spaß. Suche dir eine Bewegungsform die dir Spaß macht – so wirst Du länger durchhalten.

Lass dir von unseren Experten einen individuellen Trainingsplan erstellen oder melde dich kostenlos zum Probetraining an!